Roter Lotus See, Udonthani

Roter Lotus See, Udonthani

Image credit: Georgios Kaleadis

 

     Der Rote-Lotus-See ist eine der schönsten saisonalen Attraktionen Thailands. Etwas abseits der ausgetretenen touristischen Pfade liegt das charmante Reiseziel welches bei thailändischen Paaren sehr beliebt ist.

"Han" ist der Name dieses Sees, in dem Wasserpflanzen, Vögel und Fische leben. Im Winter wird Han mit Millionen roter Lotosblüten bedeckt, die ihn zu einem spektakulären Ort machen.

     Auf dem See gibt es zwei Arten von Lotus "Ubon Chart" oder Bua Saey (die den Großteil der Wasseroberfläche abdeckten) und "Pratum Chart" Bua Luang. Die Farbe dieser Lotusblüten hängt stark vom Wetter ab. Schon nachts öffnen sie ihre Blüten, um am nächsten Morgen die ersten Sonnenstrahlen einzufangen. Die Blüte des roten Lotos bleibt morgens einige Stunden geöffnet und schließt sich dann langsam um sich vor der Hitze und der Stärke des Sonnenlichtes zu schützen.

 

 

    Aufgrund dieser auffälligen und malerischen Schönheit, wenn die Lotusblumen in voller Blüte stehen, wird der See auch als einer der seltsamsten Seen der Welt bezeichnet.

     Rosa Lotosblumen breiten sich wie eine Decke über das Wasser aus, wobei schmale Kanäle von den Blumen frei gehalten werden, so dass kleine Boote problemlos hindurch fahren können. Es gibt eine Reihe kleiner Inseln mit Schreinen und anderen spirituellen Orten im See.

     Der See ist Anziehungspunkt einiger Wasservögel. Wenn Sie Glück haben, können Sie Reiher, Teichhühner sowie Enten und andere Vögel beobachten. Um das Vogelleben zu erkunden, sollten Sie den See am besten in den frühen Morgenstunden besuchen.

 

 

     Die von Einheimischen betriebene malerische Bootsfahrt auf dem See ist eine einzigartige Erfahrung.

Um die Bootsanlegestelle herum können Sie den Lebensstil der Fischer und Reisbauern beobachten. Dort finden Sie auch ein kleines Restaurant in welchem kleine thailändische Gerichte oder ein Kaffee auf Sie warten.