Wat Chaloem Phrakiat Phrachomklao Rachanuson, Lampang

Wat Chaloem Phrakiat Phrachomklao Rachanuson, Lampang

      Über den sehr steilen 800-Meter-Aufstieg kann man zwei der imposant auf dem Pu Yak Berg errichteten Pagoden erreichen. Alle Chedis sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Jedoch ist der beschwerliche Weg zu allen auf den Berggipfeln ruhenden Pagoden nicht für jedermann erklimmbar.

     Die Erbauer der Pagoden, mussten einst tonnenweise Baumaterial über schmale Pfade den Berng hinauf schleppen und mit grosser
Entschlossenheit und unter Aufopferung ihrer letzten körperlichen Reserven die Arbeit am Tempel verrichten. Ob man Buddhist ist oder nicht, ob religiös oder nicht, die Wanderung wird sich für jeden der sich auf den schwierigen Weg macht, lohnen. Man wird von der Größe dieses Ortes regelrecht überweltigt. Mit Ehrfurcht darf man die Arbeit schätzen, welche die Menschen für dieses Werk erbracht haben.

     Die gesamte Tempelanlage kann in drei Ebenen unterteilt werden.

     Die erste Ebene, die Basis, auf der die Besucher ihre Autos parken. Von dort aus kann man eine mehr oder weniger raue 10-15-minütige Fahrt mit einem Allrad-Fahrzeug auf die mittlere Ebene starten. Man hört und fühlt, wie die Pick-Ups über die einspurige Strasse hinauf oder hinuter geuält werden.

     Von der mittleren Ebene aus können Besucher entweder in den 800 Meter hohen Anstieg einsteigen oder einen Abstecher zum Pavillon von Guanyin Bodhisattva machen. Darin ist ein Uthong-Udomsup-Buddha-Bildnis mit Relikten des Buddha untergebracht. Im Pavillo sind auch, die für Buddhisten heilige, riesigen Fußabdrücke Buddhas.

     Der Tempel Wat Chalermprakiat ist einer von vier Tempeln die in einer ähnlichen Architektur von
Phrathep Visutthiyarn (Luangpor Paiboon Sumungkalo), der Abt des Tempel Wat Analayo Thippayaram (Doi Bussarakum) in der Provinz Phayao, vollendet wurde.